Hyperhidrose (Übermäßiges Schwitzen) unter den Achseln

Hyperhidrose

Was ist Hyperhidrose?

Jeder Mensch schwitzt, da der menschliche Körper auf diese Art und Weise die Körpertemperatur reguliert. So tritt das Schwitzen insbesondere dann auf, wenn der Körper beispielsweise durch äußere Temperatur oder beim Sport erhitzt wird. Jedoch kann übermäßiges Schwitzen, welches über das übliche Maß hinaus geht, von Betroffenen als sehr belastend empfunden werden und sie stark in ihrem Alltag einschränken.

Eine Hyperhidrose bezeichnet dabei das krankhafte Schwitzen, wenn ohne große Einwirkungen auf den Körper durch z. B. Hitze oder Sport die betroffene Person übermäßig schwitzt.

Was sind die Symptome einer Hyperhidrose?

Hyperhidrose zeichnet sich in erster Linie dadurch aus, dass betroffene Patientinnen und Patienten übermäßig stark schwitzen. Dabei ist es unerheblich, ob sie großer körperlicher Belastung ausgesetzt sind. Die übermäßige Schweißproduktion kann auch durch Aufregung, Stress oder andere Faktoren ausgelöst werden.

Betroffen sind meistens Hände, Füße und der Achselbereich, wobei in manchen Fällen auch das Gesicht betroffen sein kann. Die genaue Ursache für die übermäßige Aktivität der Schweißdrüsen ist derzeit noch unbekannt.

Wie wird Hyperhidrose behandelt?

Wirksame Behandlung mit Botox (Botulinumtoxin)

Krankhaftes Schwitzen kann schonend und effektiv behandelt werden. Im MVZ Dermatologisches Zentrum Bonn können unsere Hautärztinnen und Hautärzte mit einer einfachen Behandlung mit Botox (Botulinumtoxin) für Linderung sorgen.

Botox (Botulinumtoxin) ist ein Präparat, welches eigentlich zur Behandlung von Muskelkontraktionen eingesetzt wird und diese hemmt. Es findet jedoch beispielsweise auch Anwendung in der ästhetischen Medizin zur Faltenbehandlung und zur Behandlung von übermäßigen Schwitzen. Durch die sehr gute Verträglichkeit von Botox (Botulinumtoxin) und die jahrelange Erfahrung unserer Hautärztinnen und Hautärzte in Bonn, ist die Behandlung äußerst schonend und effektiv. Nebenwirkungen und Unverträglichkeiten sind äußerst selten.

 

Wie läuft die Behandlung mit Botox (Botulinumtoxin) ab?

Der Behandlung geht dabei ein ausführliches Beratungsgespräch und eine eingehende Untersuchung voraus. Hierbei wird nicht nur abgeklärt, ob die Behandlung mit Botulinumtoxin für Ihren individuellen Fall geeignet ist, sondern Sie werden auch über Nachsorge und mögliche Nebenwirkungen aufgeklärt.

Der Eingriff selbst erfolgt, indem mit einer feinen Nadel Botox (Botulinumtoxin) in den betroffenen Körperbereich injiziert wird, sodass die Schweißbildung durch die Wirkung des Botulinumtoxin gehemmt wird. Für gewöhnlich sind Sie sofort nach dem Eingriff wieder gesellschaftsfähig und können Ihrem Alltag nachgehen. Die Wirkung hält mehrere Monate an und kann bei Bedarf beliebig oft wiederholt werden.

Übermäßiges Schwitzen stoppen.

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin!

Wir helfen Ihnen dabei, sich wieder wohl in Ihrer Haut zu fühlen und das krankhafte Schwitzen zu behandeln. Vereinbaren Sie hierzu ein Beratungsgespräch in unserer Hautarztpraxis in Bonn und unsere Ärztinnen und Ärzte kümmern sich um Ihr persönliches Anliegen.

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin!

Wir beraten und kümmern uns gerne kompetent um Ihre Anliegen. Jetzt Termin telefonisch, per E-Mail oder online vereinbaren.

T 0228 / 227 209 200 info@derma-bonn.de

Termin
buchen